Willkommen auf der Website der Gemeinde Sennwald



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde
Schule

Grosse Waldbrandgefahr

Das Kantonsforstamt stuft die Waldbrandgefahr in den Regionen Rheintal, Werdenberg, Sarganserland und Walensee als gross ein. In den restlichen Regionen ist die Waldbrandgefahr erheblich. Die Bevölkerung wird gebeten, in diesen Gebieten keine Feuer im Freien zu entfachen. Dies gilt insbesondere in der freien Natur. In den Gemeinden im Sarganserland sowie in Amden und Weesen gilt bereits ein Feuerverbot im Wald und in Waldesnähe.

 

Kein Regen und viel Wind: Die Wetterverhältnisse der letzten Tage und Wochen haben die Waldbrandgefahr im Kanton St.Gallen steigen lassen. Die Fachleute des Kantonsforstamtes erhöhen deshalb die Einstufungen in Bezug auf die Waldbrandgefahr im gesamten Kanton. Seit Samstag, 26. März 2022, 8 Uhr gelten diese kantonalen Empfehlungen oder lokalen Verbote (Stand 25. März 2022, 13 Uhr). Sie werden ab dem 26. März 2022 auf der Webseite Waldbrandgefahr und Trockenheit im Kanton St.Gallen | sg.ch jeweils aktualisiert.

Ein kantonsweites Feuerverbot ist derzeit nicht angezeigt, da die Trockenheit in den Regionen noch unterschiedlich stark ausgeprägt ist. Die Wetteraussichten verheissen aber weitere trockene Tage. Die Fachleute des Kantonsforstamtes und des kantonalen Führungsstabes beobachten die Lage und ziehen bei Bedarf weitergehende Regelungen in Betracht. Die Gemeinden der Region Werdenberg verfolgen die Situation ebenfalls sehr aktiv und bitten die Bevölkerung vor allem im Wald und Waldesnähe um grösste Vorsichtnahme und den Verzicht Feuer zu entfachen. Auch die fest eingerichteten Grillstellen im Wald sollten aktuell nicht genutzt werden. Der Erlass eines amtlichen Feuerverbots wird geprüft.

Hier finden Sie die detaillierte Vielerorts grosse Waldbrandgefahr | sg.ch


Achtung Waldbrandgefahr
 

Datum der Neuigkeit 28. März 2022